Verwaltung bedeutet für mich Verantwortung wahrnehmen.

Meine Ziele: Türen des Rathauses für alle öffnen – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern – Digitales Rathaus: mehr Onlineangebote – Herausforderungen lösen statt ablegen

„Die Verwaltung“ wird gerne als Oberbegriff für alles Bürokratische, Technokratische oder in die Zeit schiebende verwendet.
Das ist nicht mein Bild. Verwaltung arbeitet effizient, bürgernah und finanzschonend, wenn die richtigen Entscheidungen von Stadtrat und Bürgermeister getroffen werden. Wir haben in Dülmen motivierte, gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung. Es liegt an einem guten Bürgermeister, sie auch richtig zu führen. Dazu gehört nach meinem Verständnis und Erfahrung, als Ansprechpartner, Ideengeber und Fels in der Brandung da zu sein – vor allem in den schwierigen Situationen, zum Beispiel im Jugendamt oder bei den sozialen Diensten.
Seit 2002 bin ich in der Verwaltung. Erst beim Kreis Coesfeld, in meiner Heimat Dülmen und derzeit in Reken. Als Kämmerer der schuldenfreien Gemeinde weiß ich, wie wichtig ausgewogene Entscheidungen im Finanzbereich sind. Für mich gelten die Prioritäten: Wohnen ermöglichen – beste Bildung garantieren – Bei Klimaschutz und Mobilität vorangehen.

Ich wünsche mir, dass ich bald meine Ideen und Kenntnisse für Dülmen im Rathaus einsetzen kann!